Seminare zur Förderung der sozialen Kompetenz


http://www.oldskoolman.de/bilder/menschen/kinder/kind-mit-pferd/

Sozialkompetenz bei Kindern früh fördern!

Soziale Kompetenz bezeichnet die Gesamtheit der Fertigkeiten, die für den Umgang mit anderen Menschen nützlich oder gar notwendig sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Kompetenz

Förderung emotionaler Kompetenz bei Kindern früh fördern

In Rollenspielen wird den Kindern ein sozial kompetentes Verhalten vermittelt, wie sie mit Konflikten umgehen: Dabei spielt die Anwendung einer "gewaltfreien" Sprache und ein von Respekt und Toleranz geprägtes Auftreten eine Rolle.

Frühe Förderung der Sozialkompetenz!
Lebenslanges Lernen!

Motivationstraining Kinder Heddesheim, Rhein-Neckar-Kreis

Das Motivationstraining zur Förderung der sozialen Kompetenz findet in Mannheim, Heidelberg und dem Umkreis von Heddesheim statt.

In der Gruppe spielen die Kinder bestimmte Rollen, damit sie in der Gruppendynamik offen und wertschätzend auf konstruktive Kritik lernen zu reagieren.

Wir achten bei diesen Rollenspielen darauf, dass kein Kind in die "Außenseiterrolle" gedrängt wird.

Soziale Kompetenz lernen Kinder im Elternhaus und im Spiel mit Gleichaltrigen. Eltern sind in diesem Bereich die wichtigsten Vorbilder.

Empathische Eltern verstehen die Signale ihrer Kinder:

  • Sie berücksichtigen die jeweilige Situation. Ist das Kind müde, hatte es Probleme in der Schule oder fühlt es sich einfach nicht wohl. Konsequente Eltern sind Eltern, die an einem Strang ziehen, aber in diesen Situationen bedarf es viel Einfühlungsvermögen.

  • Sie sind aufmerksam, wenn ihre Kinder ihnen etwas erzählen möchten

  • Sie wissen, dass die Kleinen länger brauchen, um sich angemessen auszudrücken. Vorbilder schaffen es, bis zum Ende zuzuhören.

  • Sie sind geduldige Eltern, die nicht unterbrechen und sie zeigen durch ihre Anteilnahme und durch ihre Körpersprache, wie sehr sie sich für das Gesagte interessieren.

  • Sie wissen, dass Kinder es eher verstehen werden, wenn man keine Lust mehr hat zu spielen, wenn man es vorher ankündigt, dass das gemeinsame Spiel beendet werden soll.

  • Sie sind empfindsame Eltern. Sie stellen sich auf Wutanfälle ein, weil die Kinder nicht ihre Eltern ärgern möchten, sondern ganz einfach ihre Gefühle zum Ausdruck bringen.

  • Sie behandeln die Spielsachen der Kinder mit Respekt. Das Aufräumen im Kinderzimmer wird gemeinsam besprochen und auch gemeinsam erledigt.

Empfehlenswerte Literatur für "Sozialkompetenz" bei Kindern

Produkt-Information

Spiele für mehr Sozialkompetenz http://www.amazon.de/Die-besten-Spiele-mehr-Sozialkompetenz/dp/376981729X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1362741897&sr=8-1

 

Kontakt

Mannheimer-Str. 7
68542 Heddesheim
Tel: 06203 45770
E-mail: gerstner@kids-top.de

Abonnieren Sie den Newsletter